Holzbasteln

Ein letztes Mal im Jahr 2022 trafen sich Anfang Dezember 13 Kinder zum Basteln im Werkraum der Grundschule. Diesmal stand eine Deko aus Holz auf dem Programm. Auf drei vorbereiteten Holztafeln durfte jedes Kind ein winterliches oder weihnachtliches Motiv malen. Mit Acrylfarben malten sie klassische Bilder wie Schneemann, Tannenbaum und Vogelhäuschen, aber auch Wichtel und Elche waren beliebte Motive. Die Holztafeln wurden dann noch auf ein Bodenbrett gesteckt und fertig war das Dekoteil.

An dieser Stelle wollen wir uns ganz herzlich bei der Familie Steiner aus Herbsdorf bedanken, die uns eine große Menge Holzbretter geschenkt hat. Somit war diese Bastelaktion für die Kinder kostenlos. Ein herzliches Dankeschön auch an die Grundschule, die uns den Werkraum für unser Kinderprogramm zur Verfügung gestellt hat. Wir hoffen, den Kindern hat es Spaß gemacht und freuen uns, euch im nächsten Jahr wieder beim Basteln zu sehen. Ein gutes neues Jahr wünschen euch

Marlis, Sabine, Lisa, Maria und Gudrun

Kürbisschnitzen

Bei bestem Herbstwetter fand auch dieses Jahr das Kürbisschnitzen für die Kinder am letzten Freitag im Oktober statt. Ausgerüstet mit Messer und Löffel trafen sich dazu 13 Jungen und Mädchen auf der Wiese vor dem Vereinsheim. Die meissten Kinder waren schon ziemlich routiniert beim Aushöhlen des Kürbis, die kleineren Kinder wurden von den Erwachsenen unterstützt. Die Kürbisgesichter entstanden auf ganz unterschiedliche Weise. Manche Kinder benutzten Schablonen, andere zeichneten von Vorlagen ab und einige Kinder ließen der Phantasie freien Lauf und gestalteten das Kürbisgesicht nach ihren eigenen Vorstellungen. Und genauso unterschiedlich sahen die Kürbisse nach fast einer Stunde auch aus.

Am 02. Dezember findet unser letztes Kinderprogramm für dieses Jahr statt. Wir basteln eine winterliche Dekoration aus Holz. Wer Lust hat mitzumachen, bitte anmelden bei
Gudrun Anner, Telefon: 08669-6427.

GA

Gartenbauverein besichtigt eine Ölmühle in Garting bei Schnaitsee

Schon seit vielen Jahren sind wir immer wieder auf der Suche, nach besonderen Betrieben in unserer Umgebung, welche regionale Produkte herstellen oder verarbeiten. Diesmal sind wir nach Garting bei Schnaitsee gefahren, um die Ölmühle der Familie Lamprecht zu besichtigen, welche vollwertige Speiseöle aus regionalem Anbau herstellen. Diese Öle werden ausschließlich nativ kaltgepresst, also die Früchte und Samen werden nicht behandelt, ebenso wenig die fertigen Öle, welche bei Temperaturen zwischen 35 und 60°C in einer Schneckenpresse schonend gewonnen werden. Damit gelingt die Herstellung von Speiseölen, die reich an Nähr- und Vitalstoffen sind und ihren natürlichen Geschmack und ihre typische Farbe behalten. Neben Raps und Senf, sowie Kürbiskern und Sonnenblumen, werden auch Hasel- und Walnüsse, Soja, Kirschkern, Färberdistel und vor allem auch Lein zu Öl gepresst, sowie einige andere Mischungen, auch mit Kräuter-Zusatz, hergestellt. In einem Vortrag erklärte uns Herr Lamprecht, dass vor allem der in Vergessenheit geratene Lein einen sehr hohen Anteil von Omega3-Fettsäuren hat. So sind z.B. in 100g Leinöl 55g Omega3-Fettsäuren, das Walnussöl hat 13g und das Rapsöl nur 9g. Nach Studien haben 80% der Menschen einen Omega3-Fettsäremangel. Nachdem das Leinöl eine leichte Bitternote hat, aber sehr gesund ist, kann man es z.B. mit Quark mischen, dann verliert sich diese Bitternote. Diesen und viele weitere Tipps bekamen wir in dem Vortrag übermittelt und durften die diversen Öle, mit kleinen Weißbrotwürfeln, auch verkosten. Es war beeindruckend, wie wenig wir doch über diese hochwertigen Speiseöle wissen, obwohl sie auch wichtig für unsere Gesundheit wären. In einer Führung durch den Betrieb, bekamen wir die Abläufe, vom Pressen bis zur fertigen Flasche, von Herrn Lamprecht gezeigt, der hier auch stolz auf seine Mitarbeiter blickt, die hier viel Handarbeit leisten, denn auch abfüllen und etikettieren wird nicht von einem Fließband erledigt, sondern sorgfältig von Hand. Alles in Allem wurden wir wieder mal überzeugt, dass auch kleine Betriebe großes leisten können, vor allem in sauberer, biologischer und überzeugter Handwerkskunst. Man muss auch nicht bis Garting, zum Hofladen der Ölmühle fahren, um die Produkte zu erwerben, denn auch in Geschäften in unserer Umgebung sind die Produkte erhältlich, so auch z.B. bei Edeka. Unser 2. Vorstand bedankte sich mit einem Mitbringsel von ebenso regionalen Produkten und jeder durfte sich ein kleines Fläschchen nach Wahl mit nach Hause nehmen. 

 

 

Programmvorschau: Wenn Corona nichts dagegen hat, dann haben wir noch einen Termin in diesem Jahr, denn da wandern wir gemeinsam zum Dorfadvent nach Sondermoning. Wir treffen uns dazu am Samstag den 03. Dezember, um 15:00Uhr, am Vereinsheim in Nußdorf.

 

SB

Apfelsaft-Spende an die Grundschule und an den Kindergarten Nußdorf

Trotz Corona und dem Hagelwetter vom Juni, ist heuer wieder eine durchwegs gute Ernte von Äpfeln gelungen. Ganz bewusst tragen die Apfelbäume an der alten Grundschule und dem Vereinsheim auch keine gelben Bänder, denn der Gartenbauverein verarbeitet die Äpfel von diesen Bäumen zu Apfelsaft. Dieser Saft, fertig abgepackt in 3-Liter Kartons, wurde jetzt der Grundschule und dem Kindergarten Nußdorf überreicht. Ein paar Äpfel, welche vom Hagel ein bisschen verschont geblieben sind, haben wir noch dazugelegt, weil diese sehr schmackhaft zum Essen sind sowie eine gute Lagerfähigkeit aufweisen. Auch im nächsten Jahr wollen wir wieder die Bäume pflegen und auch ernten, wenn es nicht schon andere vor uns getan haben – aber nur ernten, die Arbeit der Pflege will ja eh fast keiner mehr machen. Vielleicht sollte man dies auch noch mal erwähnen, dass diese Bäume ganz bewusst keine gelben Bänder tragen, weil wir uns ja um diese Bäume selbst kümmern. Schauen wir mal, was das neue Jahr bringen wird, jedenfalls wird sich die Natur nicht viel dreinreden lassen. Da können wir nur hoffen, dass es wieder ein gutes Gartenjahr wird und wir einen guten Ertrag erwarten können. Dieses Gartenjahr geht langsam zu Ende, unsere letzte Aktion wird noch die Wanderung zum Dorfadvent nach Sondermoning sein, sofern Corona nichts dagegen hat.   

 

Programmvorschau: Wenn das Gemeindeblatt diesmal pünktlich ausgeliefert wird, dann findet am heutigen Freitag den 11. November 2022 die geplante Besichtigung einer Ölmühle in Garting bei Schnaitsee statt, Treffpunkt ist um 15:00Uhr am Vereinsheim Nußdorf. Wir bekommen eine Führung durch die Mühle und wer sich schon im Vorab informieren möchte, der kann auch mal ins Internet schauen. https://www.oelmuehle-garting.de/ . Die Einladung dazu geht an alle Interessierte, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Wir bilden wieder Fahrgemeinschaften und wollen vielleicht noch im Anschluss in einem Café einkehren.

 

SB

Herbst-Pflanzentausch und Einladung zur Besichtigung einer Ölmühle.

Auch dieses Jahr haben wir wieder einen „Pflanzentausch“ im Herbst gewagt. Allerdings war uns Petrus nicht gerade gnädig, so dass bei etwas unfreundlichem Wetter, sich nur wenige Gartenfreunde zusammenfanden, am Vereinsheim in Nußdorf. Trotzdem waren einige Gartenblumen und Stauden im Angebot, die auch gleich einen neuen Besitzer fanden. Ein paar Samen gab es auch zu tauschen, sowie Stecklinge und auch Blumenzwiebeln. Platz wäre noch genug gewesen und es hätten sich ruhig noch mehr Leute Pflanzen holen dürfen, vor allem neue Gartler, die erst anfangen mit ihrem Garten. Ist auch eine gute Gelegenheit für Informationsaustausch und Erfahrungen der älteren Generation, an die jüngeren weiterzugeben. Eine Anregung war auch wieder, vielleicht Gemüse, Früchte, Nüsse oder dergleichen mitbringen zu dürfen, wenn jemand zu viel davon hat. Vielleicht schon mal vormerken, denn im Frühjahr findet sicher wieder ein Pflanzentausch statt.

 

Programmvorschau: Am Freitag den 11. November 2022 findet die geplante Besichtigung einer Ölmühle in Garting bei Schnaitsee statt, Treffpunkt ist um 15:00Uhr am Vereinsheim Nußdorf. Wir bekommen eine Führung durch die Mühle und wer sich schon im Vorab informieren möchte, der kann auch mal ins Internet schauen. https://www.oelmuehle-garting.de/ . Die Einladung dazu geht an alle Interessierte, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Wir bilden wieder Fahrgemeinschaften und wollen vielleicht noch im Anschluss in einem Café einkehren.

 

S.B.

40 Jahre Gartenbauverein Nußdorf

Aus der Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Nußdorf

 

In Zuge der Jahreshauptversammlung des Gartenbauvereins Nußdorf, feierte der Verein auch sein 40-jähriges Bestehen, musikalisch umrahmt von der Familienmusik Niederbuchner. Insgesamt 41 Mitglieder des Vereins, die bereits 1982 in den Verein eingetreten sind, ehrte der 1. Vorsitzende Martin Baierl mit einem kleinen Geschenk und bedankte sich für die lange Treue zum Verein. Weiters ehrte der 1. Vorsitzende 4 Mitglieder des Vereins für 25 Jahre Vereinstreue, ebenfalls mit einem kleinen Geschenk, sowie der silbernen Ehrennadel des Landesverbandes. Wie es Tradition im Verein ist, wurden auch 6 Mitglieder mit einem kleinen Blumenstrauß begrüßt, die seit der letzten Hauptversammlung neu in den Gartenbauverein eingetreten sind. In einem Grußwort lobte der 2. Bürgermeister Gerhard Mittermaier den Gartenbauverein Nußdorf und gratulierte zum 40-jährigen Bestehen. Er bedankte sich auch für die stets gute Zusammenarbeit mit dem Gartenbauverein und das überaus vielfältige, ehrenamtliche Engagement des Vereins, innerhalb der Gemeinde. In Vertretung des Schatzmeisters, Franz Schützinger, berichtete der 1. Vorsitzende Martin Baierl, über den Stand der Finanzen im Verein, die sich erfreulicherweise im letzten Vereinsjahr etwas erholten, allerdings konnten, aufgrund der Corona-Bestimmungen, nicht alle geplanten Aktivitäten durchgeführt werden. Im Jahres-Tätigkeitsbericht verwies Schriftführer Schorsch Buchner ebenfalls auf die eingeschränkten Aktivitäten, obwohl Aktionen wie Pflanzungen im Dorfbereich, Pflanzentausch und Gartenbesichtigungen in diesem Jahr wieder möglich waren. Auch ein Tagesausflug auf die Fraueninsel, mit Führung, ließ sich zu aller Zufriedenheit wieder durchführen. Obstbaumschnitt und Obstverarbeitung waren ebenso Bestandteil der Aktivitäten, wie Mithilfe bei Dekorationen von Veranstaltungen, sowie an Erntedank. Die Kindergruppe konnte im Herbst noch ihr beliebtes Kürbisschnitzen durchführen und die Bastelaktion zum Muttertag, ansonsten waren die Einschränkungen durch Corona hier am stärksten zu spüren. Anstatt einem sonst üblichen Fachvortrag, präsentierte der 1. Vorsitzende einen Bilderrückblick, mit verschiedensten Aktivitäten des Vereins, in den vergangenen 40 Jahren. Der Eine oder Andere konnte sich auf den Bildern wiederfinden oder staunte nicht schlecht, wie viele Aktivitäten der Verein in den vergangenen 40 Jahren durchführte. Dies war um so mehr ein Grund, sich im Anschluss die Brotzeit schmecken zu lassen, die der 2. Vorsitzende Sepp Brunner, noch mit einer exzellenten Nachspeise krönte. Man war sich einig, dass der Gartenbauverein ein unverzichtbarer Baustein im Gebilde der Ortsvereine ist, sowie auch für die Gemeinde ein Helfer mit dem „grünen Daumen“. Martin Baierl bedankte sich bei allen herzlich für die Mitarbeit im Verein und stellte im Tagesordnungspunkt Wünsche und Anträge fest, dass alle sehr zufrieden sind und der Verein hoffnungsvoll in die Zukunft schauen kann.

 

Programmvorschau: Die am Samstag den 08. Oktober geplante Besichtigung einer Ölmühle in Garting bei Schnaitsee, wird aus terminlichen Gründen auf Freitag den 11. November 2022 verschoben, Treffpunkt ist um 15:00Uhr am Vereinsheim Nußdorf. Es folgt im Oktober noch ein weiterer Hinweis dazu. Der Herbst-Pflanzentausch findet statt am Samstag den 15. Oktober 2022, von 10:00 – 11:30Uhr am Vereinsheim in Nußdorf. Alle Interessierte sind dazu eingeladen, auch wenn man selbst keine Pflanzen, Ableger oder Sämereien anzubieten hat. Ansprechen wollen wir vor allem auch die jungen Gärtner, die damit erst mal anfangen, denn meist ist das Angebot sehr reichlich.

 

S.B.

 

Erklärung zum zweiten Bild: Bild ist von einem der Glanzpunkte unserer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gemeinde, indem wir zum 90-jährigen Bestehen unseres Trachtenvereins in 2010, einen eigenen Festwagen mit dem Nußdorfer Wappen schmückten.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Liebe Vereinsmitglieder,

die Vorstandschaft vom Gartenbauverein Nußdorf lädt euch alle recht herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Am Freitag, den 23.September 2022, um 19:30Uhr, im Vereinsheim in Nußdorf

Der Gartenbauverein feiert heuer sein 40 jähriges Bestehen, daher haben wir statt eines

Fachvortrages ein kleines musikalisches Rahmenprogramm geplant.

 

Tagesordnung:

  • Begrüßung
  • Tätigkeitsbericht
  • Kassenbericht und Kassenprüfungsbericht 2021
  • Entlastung des Vorstandes und des Kassiers
  • Ehrungen
  • Grußworte
  • Begrüßung von Neumitgliedern
  • Wünsche und Anträge

 

 

Martin Baierl, 1. Vorstand.

 

 

Programmvorschau: Am 02. Oktober feiert die Kirche Erntedankfest, zu dem wir wieder gerne mithelfen, in der Kirche schön zu dekorieren. Sachspenden, wie Blumen, Obst oder Gemüse sind jederzeit willkommen. Bitte melden bei unserem Mesner-Team.

Ein Wohlfühlgarten vom Feinsten…

Eigentlich sollte es unsere Radltour werden, mit einer Gartenbesichtigung. Als jedoch beim Treffpunkt ein paar Regentropfen fielen und der Wetterbericht gar nicht gut war, fuhren wir mit dem Auto zur Gartenbesichtigung. Einen Wohlfühlgarten vom Feinsten präsentierte uns Gundi Thaler, mit viel Liebe gestaltet, eine Augenweide verschiedener Kreationen aus Holz, Metall, getöpferten Gegenständen, Glas und diverser anderer Materiealien, eingefügt in ein Meer an verschiedensten Blumen, Sträuchern, Bäumen und Stauden. Aber auch Nutzpflanzen, vielerlei Arten von Hauswurzen, finden neben den gut erhaltenen Sammlerstücken alter Gebrauchsgegenständen noch Platz. Dazwischen bleibt noch genügend Raum für Ruheplätze, sowie ein paar Gartenhütten, zum verweilen und genießen. In jahrelanger Kleinarbeit, mit Liebe zum Detail, einem Feingefühl für das Gestalten, hat sie und ihr Mann den Garten zu diesem Glanz gebracht. Zusätzlich bekamen wir, nach dem genossenen Gartenrundgang eine kleine Verköstigung, bei der es dann viel zu ratschen gab. Martin bedankte sich mit einem kleinen Gastgeschenk und von den 23 Teilnehmern konnte wirklich jeder zufrieden nach Hause fahren, denn so einen Wohlfühlgarten bekommen wir nicht alle Jahre zu sehen, einfach schön. Wir danken der Gundi Thaler nochmal sehr herzlich, dass sie ihre Gartentüre für uns öffnete und somit ein Highlight der Gartensaison präsentierte. Danke.

 

 

Terminvorschau: Jetzt macht das Gemeindeblatt erst mal Sommerpause und danach kommt dann unsere Einladung zur Jahres-Hauptversammlung, die auch im Zeichen unseres 40-jährigen Bestehens etwas gefeiert wird, denn es gibt ja auch noch einige Gründungsmitglieder im Verein. Schöne Ferien und weiterhin eine gute Gartensaison.

 

SB

 

Einladung zu einer Gartenbesichtigung

 

Wie schon in der letzten Ausgabe angekündigt, wird uns, unter dem Motto „Blick über den Gartenzaun“, unser Vereinsmitglied Gundi Thaler Ihre Gartentüre öffnen. Vielen von uns ist dieser Garten ja schon bekannt, mit den vielfältigen Dekorationen diverser Gegenstände, aus Haushalt und dem täglichen Gebrauch. Mittlerweile ist der Garten noch größer und umfangreicher geworden, so dass es sicher wieder viel Schönes und Interessantes zu entdecken gibt. Nach einem Gartenrundgang setzen wir uns noch in gemütlicher Runde zusammen, bei einer kleinen Verköstigung. Termin: Freitag, der 05. August 2022, um 19:00Uhr, bei Gundi Thaler in Neudorf 18. Wir treffen uns um 18:30 Uhr am Vereinsheim in Nußdorf. Bei schönem Wetter können wir mit dem Radl fahren, die nicht so sportlichen aber auch mit dem Auto. Bitte Fahrgemeinschaften bilden. Die Gartenbesichtigung findet bei jeder Witterung statt, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. Eure Vereinsleitung vom Gartenbauverein Nußdorf.

 

SB

Gelungener Ausflug des Gartenbauvereins zur Fraueninsel

Sommer, Sonne, weiß-blauer Himmel und ganz entspannt mit dem Schiff auf die Fraueninsel. Ja, es war ein gelungener Tag, eine Führung von Sr. Magdalena, die uns mit Ihrer weltoffenen, feinen und humorvollen Art, durch die weltlichen und kirchlichen Ecksteine der Geschichte von der Fraueninsel führte und ein Lächeln in unser Gesicht zauberte. Sie kennt, dank Ihrer langen Anwesenheit auf der Insel, alles was in gärtnerischer, schulischer, kirchlicher und auch weltlicher Geschichte wichtig ist, auf der Insel. Man konnte es förmlich spüren, wie sehr sie sich mit der Fraueninsel verbunden fühlt. Zufällig war an diesem Tag auf der Insel auch Irmengard-Fest, denn am 16. Juli ist ja Irmgard. Auf der Fraueninsel war die Selige Irmengard die erste namentlich bekannte Äbtissin, im Kloster der Benediktinerinnen-Abtei, so um das Jahr 850. Nur noch wenige Benediktinerinnen sind im Kloster auf der Insel, so muss der wunderbare Blumen-, Gemüse- und Obstgarten von nur einer Klosterschwester gepflegt werden. Alles in Allem waren alle sehr zufrieden wieder in Chieming angekommen, wo sich von den 17 Teilnehmern, noch ein paar einen kleinen Ausklang in einem Biergarten gönnten. Ein schöner Ausflug und der eine oder andere hat bestimmt noch was dazugelernt, von der Geschichte unserer Heimat.

 

Terminvorschau: Bevor wir im September unsere Jahreshauptversammlung abhalten wollen, welche übrigens im Zeichen unseres 40-jährigen Bestehens stehen soll, möchten wir vielleicht noch eine Radeltour unternehmen, evtl. mit einer Gartenbesichtigung. Termin und Zeit noch offen, wir werden aber versuchen, dies noch rechtzeitig bekannt zu geben.

 

SB